Übernehmen oder neu gründen – der Weg in die eigene Praxis Foto: ALDECAstudio

Übernehmen oder neu gründen – der Weg in die eigene Praxis

Übernehmen – also kaufen – oder eine neue Praxis gründen: Zurzeit überwiegt mit 60 Prozent der Anteil der Praxisübernahmen. Nur zehn Prozent der Zahnarztpraxen werden tatsächlich neu gegründet. Die hier fehlenden 30 Prozent finden sich in so genannten Berufsausübungsgemeinschaften. Das muss aber nicht so bleiben. Was spricht also für eine Übernahme und was für eine Neugründung?

Für eine Praxisübernahme sprechen folgende Gründe

Sie wissen, dass Sie einen bestimmten Patientenstamm übernehmen und zunächst mit bekannten Einnahmen rechnen können. Die Praxis ist im Idealfall bekannt und gut eingeführt. Die Zahlen erfahren Sie aus der BWA (→ Faire und belastbare Bewertung von Zahnarztpraxen). Darüber hinaus können Sie meist auch das Personal übernehmen. Das hat den Vorteil, dass Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Patienten kennen und wertvolle Hinweise geben können. Außerdem sind Miet- bzw. Eigentumsfragen des Gebäudes meist langfristig geklärt, und die Nachbarschaft ist für den Praxisbetrieb sensibilisiert.

Die Nachteile liegen in dem, was der Abgeber möglicherweise verschweigt. Das können versteckte Kosten, Rechtsunsicherheiten oder Konflikte unter den Angestellten sein. Vielleicht schlägt er auch einen kleinen Privatbonus auf den Kaufpreis drauf.

Praxisgründung – ganz nach Ihren Vorstellungen und Wünschen

Für eine Neugründung spricht das Argument, dass Sie bei Null anfangen und eine Praxis ganz nach Ihren Vorstellungen und Wünschen gestalten können. Die medizinischen Geräte, die Raumgestaltung, das Personal, der Standort – alles suchen Sie aus. Und verborgene Altlasten drohen auch nicht.

Andererseits ist der Investitionsbedarf hier höher, zum Standort gibt es keine Erfahrungswerte und damit auch keine planbare Umsatzerwartung, und Sie müssen den Patientenstamm ganz neu aufbauen. Doch das ist alles möglich.

Der Niederlassungsfahrplan der ZSH hilft in jedem Fall

Zu Ihrer Unterstützung gibt es den Niederlassungsfahrplan der ZSH. Darin sind alle Fragen zum Thema Niederlassung, Neugründung oder Übernahme einer Zahnarztpraxis, dargestellt. Am besten führt Sie Ihr regionaler ZSH Ansprechpartner durch diesen Niederlassungsfahrplan. Er hilft Ihnen, die für Sie persönlich beste Variante auszuarbeiten, und er begleitet Sie auch auf dem weiteren Weg. Vereinbaren Se doch einfach mal einen für Sie unverbindlichen Termin zum Kennenlernen.

Wir beraten Sie gerne!

Newsletter

[ ZSH ] GmbH

ZSH GmbH
Finanzdienstleistungen

Anschrift

  • Vangerowstraße 14
  • 69115 Heidelberg
Kontakt
  • Telefon:
  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Social