Mitarbeiter finden und binden

Mitarbeiter für die Zahnarztpraxis finden und binden

In der Dentalbranche herrscht großer Mitarbeiter- und Fachkräftemangel, weshalb viele Zahnärzte offene Stellen derzeit nur schwer besetzen können. Haben Sie endlich neue Teammitglieder gefunden, erweist es sich oft als schwer, diese Mitarbeiter langfristig zu binden. Unsere Top-Tipps zeigen Ihnen Wege aus der „Personalknappheit“ für die Zahnarztpraxis.

Unsere Top-Tipps für Zahnärzte

In diesem Beitrag erwarten Sie die folgenden Themen:

Gute Mitarbeiter sind ein Erfolgsfaktor für Ihre Zahnarztpraxis.

Wie finde ich Mitarbeiter für meine Zahnarztpraxis?

Wie binde ich Mitarbeiter?

Fazit

Gute Mitarbeiter sind ein Erfolgsfaktor für Ihre Zahnarztpraxis.

Die Fähigkeit, optimal ausgebildete Talente für die Zahnarztpraxis zu gewinnen und diese zu binden, hat einen großen Einfluss auf das Praxisergebnis. Ganz gleich, ob Sie gerade dabei sind, Ihre Praxis aufzubauen oder sich ständig mit dem Thema Mitarbeiterfluktuation auseinandersetzen müssen: Unsere Tipps werden Ihnen dabei helfen, langfristig Mitarbeiter zu finden, die zum Erfolg Ihrer Praxistätigkeit beitragen.

Warum qualifiziertes Personal anspruchsvoll ist.

Aufgrund des Personalmangels sind gut qualifizierte frisch gebackene Zahnärzte, zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA), Dentalhygieniker(innen), Zahntechniker(innen) und Mitarbeiter(innen) mit vielen Zusatzausbildungen in einer guten Position. Sie können zwischen mehreren Stellenangeboten wählen. Entsprechend anspruchsvoll sind sie und entscheiden sich daher für eine Zahnarztpraxis, die ihnen neben Entwicklungsmöglichkeiten und Zusatzleistungen eine Wohlfühlumgebung bietet. Wie aber gewinnt man solches Personal?

Wie finde ich Mitarbeiter für meine Zahnarztpraxis?

Integrieren Sie eine Karriere-Seite in Ihren Webauftritt.

Ihre Website kann, wenn sie gut gestaltet, geschrieben und seo-optimiert ist, eines Ihrer wertvollsten Instrumente sein, um Mitarbeiter zu finden und zu binden. Teamseiten werden sehr häufig besucht, auch von Bewerbern auf Stellensuche. Daher empfehlen wir, von der Hauptnavigation, aber auch von der Teamseite auf die Unterseite Karriere zu verlinken. Falls diese noch nicht besteht, erstellen Sie eine.

  • Schreiben Sie etwas über sich und Ihre Praxisphilosophie. Legen Sie dar, welche Vorteile es für potenzielle Bewerberinnen und Bewerber hat, für Sie zu arbeiten.
  • Listen Sie alle offenen Stellen in Ihrer Zahnarztpraxis auf. 
  • Fügen Sie einzelne Unterseiten für jede Stellenausschreibung hinzu, auf die Sie von Ihrer Karriereseite aus verlinken. Diese neuen Seiten erleichtern potenziellen neuen Teammitgliedern das Auffinden der Stellenausschreibung(en) im Rahmen der Websuche.
  • Fügen Sie Ihrer Karriereseite „strukturierte Daten“ hinzu.

Präsentieren Sie sich und Ihre offenen Stellen.

Potenzielle Mitarbeiter sehen sich oft Websites von Zahnärzten an, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie Ihr Alltag in den entsprechenden Praxen aussehen würde. Daher ist es wichtig, Interessenten Ihre Praxiskultur, Praxisphilosophie, Teamdynamik sowie Ihre Räumlichkeiten ansprechend durch Wort und Bild zu vermitteln.

Verwenden Sie strukturierte Daten.

Strukturierte Daten beschreiben einen HTML-Code, welcher jeder Karriere-Unterseite Ihrer Homepage hinzugefügt werden kann. Die strukturierten Daten weisen Google an, die auf Ihrer Seite platzierten Stellenangebote in der Google-Suche, genauer, in den Ergebnissen der Google Stellenbörse auszugeben. Strukturiere Daten funktionieren übrigens nicht nur für die Stellensuche, sondern verbessern generell die Auffindbarkeit Ihres Webauftritts.

Gut zu wissen: Google Jobs veröffentlich häufig auch Anzeigen, die Sie auf Jobportalen inserieren.

Bild1.png

Nutzen Sie Facebook Ads als Jobbörse.

Verlassen Sie sich nicht nur auf einen Kanal für Ihre Stellenanzeigen wie etwa Ihre Website. Setzen Sie Facebook Ads ein, um Mitarbeiter für Ihre Zahnarztpraxis zu finden. Dort haben Sie die Möglichkeit, Stellenangebote zu platzieren. Achten Sie darauf, im entsprechenden Facebook-Beitrag direkt auf die Karriereseite Ihres Internetauftritts zu verlinken.

„Boosten“ Sie Ihre Facebook- Stellenausschreibung nach der Veröffentlichung, um ein breiteres Publikum zu erreichen. Facebook bietet einfach zu befolgende Schritte zum Bewerben einer Stellenanzeige. Geboosterte Stellenausschreibungen werden auf Ihrer Facebook-Unternehmensseite sowie im neuen „ Jobs-Lesezeichen“ auf dem Marktplatz angezeigt. Vergessen Sie nicht, sich vorher in Ihr Facebook-Account einzuloggen.

Verwenden Sie bei der Erstellung Ihrer Stellenanzeigen auf Facebook hochwertige, ansprechende Teambilder, positive Botschaften und starke Handlungsaufforderungen. Denken Sie daran, wie Ihre Anzeigen auf Mobilgeräten aussehen werden, da die große Mehrheit der Nutzer über Mobiltelefone auf Facebook zugreifen.

Wichtig: Beachten Sie die Facebook-Diskriminierungsrichtlinie, welche die Möglichkeit der Zielgruppensegmentierung im Rahmen von Stellenangeboten einschränkt.

Veröffentlichen Sie Anzeigen auf Jobportalen im Web.

Online-Jobbörsen enthalten Angebote und Stellen für jede Position in der Dentalbranche. Job-Websites bilden die primäre Rekrutierungsquelle für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Es lohnt sich, sowohl bei allgemeinen als auch branchenspezifischen Portalen zu inserieren. Die wichtigsten Jobbörsen mit guter Reichweite sind:

Ausgewählte branchenspezifische (dentale) Jobportale:

Der „Deutsche Zahnarzt Service“ vermittelt ausschließlich Zahnärzte.

Starten Sie ein Mitarbeiter–Empfehlungsprogramm.

Was bei Patienten funktioniert – ein großer Teil neuer Patienten kommt über Empfehlungen – funktioniert genauso gut bei der Mitarbeitersuche. Entwickeln Sie ein Empfehlungsprogramm für Mitarbeiter, um Teammitglieder zu motivieren, bei der Rekrutierung von Kollegen zu helfen.

Ihre derzeitigen Angestellten kennen und verstehen Ihre Praxisphilosophie und Arbeitsethik. Sie haben auch die beste Vorstellung von Kolleginnen und Kollegen, die gut zu Ihrer Zahnarztpraxis passen. Je nach Effektivität Ihres Mitarbeiterempfehlungsprogramms können Sie sich sogar entscheiden, Ihr Budget für Stellenanzeigen auf Ihre Mitarbeiterempfehlungsanreize umzuleiten.

Bieten Sie Anreize für Mitarbeiterempfehlungen.

  • Stellen Sie im Falle einer erfolgreicher Vermittlung Incentives wie Bargeld, Boni, Geschenkkarten oder zusätzliche Urlaubstage in Aussicht.
  • Ermuntern Sie verdiente^ Mitarbeiter, Testimonials über Sie als Arbeitgeber zu verfassen. Hierfür eignen sich Jobportale wie Indeed, Kununu und Glassdoor. Diese Plattformen veröffentlichen neben den Arbeitgeber-Bewertungen auch Gehälter, sofern angegeben. Positive Testimonials sind generell ein gutes SEO-Signal.
  • Nehmen Sie Videos mit Mitarbeiterreferenzen auf, um sie auf Ihrer Website sowie in Ihren Social-Media-Kanälen wie Facebook und YouTube zu veröffentlichen. Wenn Sie zur Videoerstellung eine Agentur buchen, wirken die entsprechenden Videos natürlich sehr professionell. Ansonsten gilt: nicht lange fackeln, sondern einfach selbst machen, auch wenn es nicht perfekt ist. Später können Sie Ihre Video-Testimonials Marke Eigenbau immer noch durch professionell erstellte Videos ersetzen. Durch diese Vorgehensweise verlieren Sie keine Zeit.

 

Bewahren Sie Bewerbungen auf.

Bewahren Sie Bewerbungsunterlagen von Bewerberinnen und Bewerbern, die gut waren, aber nicht zum Zuge gekommen sind, für später auf. Dieser Tipp setzt aus Datenschutzgründen voraus, dass die entsprechenden Personen der Verwahrung oder Speicherung ihrer Unterlagen zustimmen. Die Zustimmung sollte schriftlich erfolgen. Fragen Sie die Kandidaten, ob Sie sich im Falle von Vakanzen nochmals an sie wenden dürfen.

Bieten Sie als Zahnärzte potenziellen Bewerbern unwiderstehliche Vorteile.

Ein besonders wichtiger Tipp für Ihre Stellenausschreibungen: Versuchen Sie, nicht nur zu fordern, sondern auch etwas anzubieten. Nur so können Sie als Zahnärzte Mitarbeiter finden und binden.

Junge Zahnärzte und Zahnärztinnen von der Uni, zahnmedizinische Fachangestellte, Praxismanager(innen), Dentalhygieniker(innen) oder Zahntechniker(innen) wissen, was zu ihrem Job gehört. Konzentrieren Sie sich daher besser auf Ihre Alleinstellungsmerkmale. Diese können sein:

  • überdurchschnittliche Gehälter
  • bezahlte Überstunden
  • unbefristete Verträge
  • umfassendes Fortbildungsprogramm (in-house und extern)
  • bezahlte Fortbildungen
  • Freistellung für Fortbildungen
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • ausgewogene Work-Life-Balance
  • Zuschüsse
  • kostenlose Getränke
  • nettes, freundliches Arbeitsumfeld
  • gute Erreichbarkeit und/oder Parkmöglichkeiten

Wie binde ich Mitarbeiter?

Gutes Personal für die Zahnarztpraxis zu finden, ist zurzeit schwierig, denn mehr Zahnärzte als potenzielle Mitarbeiter „suchen“. Sind Sie endlich fündig geworden, sollten Sie daher effektive Maßnahmen zu ergreifen, um die gewonnenen Mitarbeiter auch zu halten. Hier einige mögliche Maßnahmen der Mitarbeiterbindung.

Fördern Sie das Wir-Gefühl.

Inhaberinnen und Inhabern von Zahnarztpraxen, die dafür sorgen, dass sich ihre Angestellten wohlfühlen, leiden weniger unter Mitarbeiterfluktuation.

Gemeinschaftsgefühl

Stellen Sie Gemeinschaftsräume und schaffen Sie Erlebnisse, die verbinden, etwa gemeinschaftliche Mittagessen oder ein gemeinsames gesellschaftliches Engagement.

Offene Kommunikation

Eine offene Kommunikation mit Ihren Mitarbeitern ist ein wichtiger Schlüssel zum Praxiserfolg. Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter bei wichtigen Entscheidungen mit ein, fragen Sie sie nach Ihrer Meinung und nach Vorschlägen zur Verbesserung der Praxiskultur. Dies fördert das Zugehörigkeitsgefühl.

Jetzt lesen:

Effiziente Mitarbeiterführung und Mitarbeiterkommunikation in der Zahnarztpraxis

Mitarbeiterkommunikation in der Zahnarztpraxis: Die Top 4 – Kommunikationsstrategien

Formulieren Sie Ihre Erwartungen.

Oftmals scheitern Arbeitsverhältnisse an falschen Erwartungen. Formulieren Sie daher von Anfang an, was Sie von Ihren zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwarten. Ein guter Ausgangspunkt hierfür ist eine ausführliche, unmissverständlich formulierte Stellenbeschreibung. Anforderungen können sich ändern, oder es kommen neue hinzu. Regelmäßige Mitarbeitergespräche helfen beiden Seiten, die Erfüllung gegenseitiger Erwartungen zu bewerten und an den Stellschrauben für eine noch bessere Zusammenarbeit zu drehen. Wenn Ihnen etwas nicht gefällt, pflegen Sie die Ich-Kommunikation und zeigen Sie der betreffenden Person auf, wie Sie die Zusammenarbeit empfinden. Das ist weitaus wirksamer als eine Du-Kommunikation, die vorwurfsvoll mit dem Finger auf andere zeigt.

Nehmen Sie die Vorschläge engagierter Mitarbeiter ernst.

Manchmal machen angestellte Zahnärztinnen/Zahnärzte, ZFA, Praxismanager(innen), Dentalhygieniker(innen) oder Zahntechniker(innen) von sich aus gute Vorschläge. Nehmen Sie diese ernst. Damit bringen Sie Ihre Wertschätzung zum Ausdruck, und vielleicht verschafft diese neuen Ideen Ihrer Zahnarztpraxis wirklich mehr Erfolg.

Loben Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Viele Zahnärzte, Oralchirurgen, Kieferorthopäden und MKG-Chirurgen loben ihre Mitarbeiter nicht oder zu selten. Dahinter steckt meist kein böser Wille. Vielmehr setzen sie gute Arbeit einfach voraus, oder sie vergessen es im Alltag, Komplimente zu machen. Dabei kann Anerkennung Berge versetzen und Mitarbeiter binden. Die oder der Gelobte wird in der Regel alles tun, um dem positiven Bild, dass sie von ihr oder ihm durch das Kompliment zeichnen, gerecht zu werden. Tatsächlich ruhen sich nur wenige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihren Lorbeeren aus.

  • Loben Sie Ihre Mitarbeiterinnen oder Ihren Mitarbeiter, wenn sie es nicht erwarten.
  • Beginnen Sie Personalgespräche mit etwas Positivem, auch wenn sie anschließend noch einige Kritikpunkte anreißen möchten.
  • Fragen Sie, was die Betreffenden noch benötigen, um sich noch wohler bei Ihnen zu fühlen.

Vorteile von Mitarbeiter-Anerkennung und Lob

Anerkennung und Lob

  • motivieren und erhöhen die Arbeitsmoral,
  • belohnen Engagement und positives Verhalten,
  • schütten die Hormone Dopamin (Glücksgefühle) und Oxytocin (Bindungsgefühle) aus,
  • erhöhen die Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit.

Loben Sie mit Fingerspitzengefühl

Angestellte, die unerwartet gelobt werden, bekommen das Gefühl, dass sie die Normen und Erwartungen Ihrer dentalen Praxis erfüllen. Dies kann andere Teammitglieder dazu ermuntern, sich mehr anzustrengen. Doch Obacht: Loben Sie mit Fingerspitzengefühl. Wenn Sie einem Teammitglied etwa vor versammelter Mannschaft ein Kompliment machen, hat das eine andere Qualität, als wenn nur ein weiteres Teammitglied anwesend ist. Dieses könnte sich leicht ausgeschlossen und demotiviert fühlen, wenn es vom Kompliment ausgenommen ist.

Jeder Mitarbeiter reagiert anders auf Anerkennung. Viele freuen sich über öffentliches Lob. Andere schrecken zurück, wenn sie in den Mittelpunkt gerückt werden. Lernen Sie Ihre Mitarbeiter kennen und passen Sie Ihre Anerkennung so an, dass sie für jeden Einzelnen die größte Wirkung erzielt.

Schaffen Sie ein Gleichgewicht zwischen Outperformern und Underperformern.

Sie müssen wahrscheinlich nicht lange darüber nachdenken, welche Eigenschaften Ihre besten Teammitglieder haben, die zu loben sich lohnt. Schwieriger ist das bei schwächeren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Manchmal ist ein wenig Ermutigung jedoch alles, was ein Underperformer benötigt, um richtig durchzustarten.

Komplimente, die bei Mitarbeitern gut ankommen.

Nicht jedem ist es gegeben, spontan nette Worte zu finden. Ihnen auch nicht? Falls Loben nicht Ihr Ding ist, können Sie diese Aufgabe auch an Ihre mitverantwortlichen Kolleginnen und Kollegen delegieren, sofern Sie in einer Praxisgemeinschaft, Berufsausübungsgesellschaft oder einem ZMVZ arbeiten. Ansonsten helfen wir Ihnen gerne mit einigen Formulierungen auf die Sprünge.

  • Wir sind froh, dass Sie Teil unseres Teams sind.
  • Sie arbeiten immer an Lösungen, und zwar gut.
  • Sie tun unserem Team gut.
  • Danke, dass Sie sich bei uns so engagieren.
  • Ihr Engagement ist nicht unbemerkt geblieben.
  • Sie behalten auch in stressigen Situationen den Überblick.
  • Ihr Arbeitseinsatz spricht für sich.
  • Danke, dass Sie immer bereit sind zu helfen.
  • Danke, dass Sie länger geblieben sind.
  • Es macht Spaß, mit Ihnen zu arbeiten.
  • Danke, dass Sie sich flexibel zeigen.
  • Gibt es etwas, was Sie nicht können?
  • Wir arbeiten gerne mit Ihnen zusammen.
  • Das ist eine tolle Idee.
  • Mir gefällt, wie Sie auf Details wie zum Beispiel ... achten.
  • Sie sind sehr engagiert.
  • Die letzten Wochen waren für uns alle nicht einfach. Danke, dass Sie den Laden mit am Laufen gehalten haben.
  • Lob für Underperformer:
    • Es klappt immer besser. Toll!
    • Sie haben sich richtig reingekniet.
    • Gut gemacht!
    • Weiter so! Zusammen schaffen wir das.

Natürlich sollten Sie darauf achten, Ihr Lob im Zusammenhang auszusprechen, also in einem Moment, in dem die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter Sie wirklich beeindruckt hat. Dann bleibt das Kompliment Ihrem Gegenüber auch im Gedächtnis und regt dazu an, in Zukunft ein ähnlich engagiertes Verhalten an den Tag zu leben.

Fazit

Gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterinnen für die Zahnarztpraxis zu finden, ist zurzeit schwer, aber nicht unmöglich. Versetzen Sie sich einfach in die Position der Bewerberinnen und Bewerber, um herauszufinden, wo Sie an deren Stelle am liebsten arbeiten würden.

Teammitglieder, so man sie denn findet, sind in der komfortablen Situation, schnell wechseln zu können, wenn ihnen irgendetwas nicht passt. Neben Anreizen für die Praxistätigkeit und die Work-Life-Balance sind Anerkennung und Lob die stärksten Instrumente der Mitarbeiterbindung.


| Blog

Aktueller Podcast

Jetzt kostenlos Leitfaden downloaden!

INHALT:
  • Der Businessplan: Was die Bank wissen will
  • Erarbeiten Sie ein Praxiskonzept
  • Standortanalyse
  • Investitionsplanung
  • Mindestumsatz-kalkulation
  • uvm.

Beliebte Tags

Wir beraten Sie gerne!
[ ZSH ] GmbH

ZSH GmbH
Finanzdienstleistungen

Anschrift

  • Vangerowstraße 14
  • 69115 Heidelberg
Kontakt
  • Telefon:
  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.